Qualitätssiegel für eine gute Ausbildung

Aktiv gegen Azubi-Mangel

Die Bützower Firma Wüstenberg Landtechnik erhält Qualitätssiegel für gute Ausbildung.
Ein Novum: Zum allerersten Mal verleiht die Handwerkskammer Schwerin ein Qualitätssiegel für einen guten Ausbildungsbetrieb. Und diese Auszeichnung gebührt der Firma Wüstenberg Landtechnik mit Sitz in Bützow. Am morgigen Mittwoch werden Vertreter der Handwerkskammer die Plakette feierlich übergeben.

Und an diese knüpft Betriebsleiter Rico Fiebenitz hohe Erwartungen. Grund dafür ist der Fachkräftemangel. „Wir erhoffen uns vom Qualitätssiegel Strahlkraft“, sagt er. Seit 2001 sei die Firma im Bützower Gewerbegebiet ansässig. „Und die Bewerberzahlen gehen gefühlt von Jahr zu Jahr zurück.“ Rico Fiebenitz erinnert sich an früher: „Zu meiner Zeit hat man noch 30 Bewerbungen geschrieben, heute haben die Bewerber die Auswahl.“ Das Blatt habe sich schlicht und ergreifend gewendet. Und hinzu kommt die Tatsache, dass große Industriestandorte wie Rostock und Wismar neben Fachkräften auch potenzielle Auszubildende abwerben. Erschwerend kommt hinzu, dass es sich bei der Land- und Baumaschinenfirma um ein „Saisongeschäft“ handelt, wie es der Betriebsleiter nennt. Es müsse jedem klar sein, dass man durchaus auch mal sonntags mit dem Kopf über einem Mähdrescher hänge, während die Freunde am Strand liegen, sagt Rico Fiebenitz. „Sommer und Herbst sind unsere Hauptsaison.“

Strategien sind gefragt. Und bei der Firma Wüstenberg Landtechnik setzt man auf das gezielte Ansprechen von Schülern in der Region. „Wir nehmen an vielen Jobmessen teil“, erklärt Rico Fiebenitz. Der Grund: „Um am Markt zu bestehen, bleibt nur die Ausbildung.“ Zeitarbeiter hätten häufig nicht die nötigen Kenntnisse in Hydraulik, Elektronik und Mechanik, die hier verlangt werden.

Wer seine Ausbildung ab-solviere, habe eine sehr gute Chance, auch übernommen zu werden. Damit es überhaupt dazu kommt, werden alle Register gezogen. Leistungsschwächere Azubis werden sehr unterstützt. An einem Abbruch der Ausbildung sind nämlich beide Seiten nicht interessiert. Rico Fiebenitz berichtet von einem Azubi, der nebenbei noch Nachhilfe nahm und dafür regelmäßig freigestellt wurde. „Es wird klar gesagt, dass die Azubis uns ihre Sorgen und Nöte mitteilen sollen, damit wir sie unterstützen können“, betont der Chef. Leistungsstarke Azubis hingegen können gleich zusätzliche Qualifikationen erwerben.

Seit 1999 ist die Firma in Bützow ansässig. Seither wurden 14 Lehrlinge ausgebildet, drei befinden sich aktuell in der Ausbildung.